Bernard-Albin Gras

(1886 Saint Raphael–1943 Montreal)
Tischlampe
Modell 206: Fußplatte aus Eiche und Eisenguss; Arme Eisenrohr und gedrücktes Blech; Lampenschirm Alureflektor. Dreigelenkig
Produziert von Rovel Clement
H/L.. max 73cm; D.17,5cm
Grasselampe 3
Grasselampe 3
Le-Corbusier und einer seiner Assistenten im Atelier an der Sèvres Straße in Paris um 1959 mit der Tischleuchte von Bernard-Albin Gras
Bernard-Albin Gras kann als erster Lampendesigner des 20. Jahrunderts gelten. 1921 ließ er sich seine kurz zuvor entworfene reduzierte, minimalistisch technisch umgesetzte, extrem robuste »Industrielampe« Modell 206 mit drei Gelenken patentierten. Radikal setzte er sich mit seinem Funktionalismus von der Vergangenheit ab. Er sah sich in seinem Selbstverständnis weniger als Designer denn als Ingenieur, der Probleme sah und lösen wollte. Künstler wie Matisse, Designer wie Eileen Gray schätzten sie ebenso wie der Archichtekt Le Corbusier,, der verschiedenste Variationen in seinen Bauten verwendete. Die zeitlosen Modelle werden heute wieder nach 100 Jahren (!) produziert. Ein Klassiker, der hier in unberührtem Zustand ist.
Grasselampe-Fuß-Detail
Grasselampe 3
Grasselampe 3
Grasselampe 1

Édouard-Wilfrid Buquet

(geb. 1886)
Tisch bzw. Wandlampe EB 27.
Entwurf und Herstellung: Édouard-Wilfrid Buquet. Herstellung um 1930. Originalzustand.
Patenterstellung 1927
Patenterteilung vor allem wegen des Gelenkes, welches jeden Winkel erfasst. »Die vielleicht bedeutendste frühe multifunktionale Architektenlampe ihrer Zeit, die sich nahtlos in die Stahlrohrkataloge der Fa. Thonet einfügte.«

Hier in drei Variationen:
Kleine Büroleuchte, Typ A, einmal mit kurzem und mit langen Arm und die große zweigelenkige Lampe Typ B.
Edouard-Wilfred-Buquet-La-Lampe-Equilibree-EB27 invention
Edouard-Wilfred-Buquet-La-Lampe-Equilibree-EB27
Im »Salon d’automme« …mit dem schwarz oder braun gebeizte Fuß aus Buchenholz…
Edouard-Wilfred-Buquet-La-Lampe-Equilibree-EB27 2
Edouard-Wilfred-Buquet-LeCorbusier-Perrian-Salon-de-Autonom
Edouard-Wilfred-Buquet-Ruhlmanns-Office-Lisbonne
Edouard-Wilfred-Buquet-Brevet-D-Invention-3
Edouard-Wilfred-Buquet-Brevet-D-Invention-2

Alexander Michailowitsch Rodtschenko

(1891-1956)
Tischlampe No. 576
Ausführungsentwurf von Gemano Celant 1971 für Arteluce/Mailand In Kleinedition mit sehr geringer Auflage (ca 20?) Ausgestellt im Heinrich Neuy Bauhaus Museum/Steinfurt-Borghorst »Die Avantgarde in Osteuropa« (02.06.2019-15.09.2019)
Maße: Höhe 48,5 cm; Breite 28 cm; Tiefe 33,5 cm
Tischlampe-Alexandr-Rodchenko-table-lamp
Tischlampe-Alexandr-Rodchenko-table-lamp
Tischlampe-Alexandr-Rodchenko-table-lamp
Tischlampe-Alexandr-Rodchenko-table-lamp

Ingo Maurer

Text
Tischleuchte »What We Do Counts«
signiert
Nicht mehr in Produktion. Stahl, Aluminium LED.
Rückseite der Sprechblase individuell beschreibbar.
H.max 85cm; B.max. 90cm
Ingo_Maurer-Lampe-What_we_do_counts-Signatur
»Comics sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. Geistreich, fröhlich, witzig und nicht zuletzt inspirierend. Ich liebe Sprechblasen...« Die Lampe »macht gutes Licht, sie bewegt sich wohin Sie wollen, ist sehr funktional und eben auch inspirierend – was wir tun, zählt« (Zitat Ingo Maurer).
Ingo_Maurer-Lampe-What_we_do_counts
Ingo_Maurer-Lampe-What_we_do_counts-Signatur
Ingo_Maurer-Lampe-What_we_do_counts-Signatur

Ercole Barovier & Toso

Murano 80er Jahre
Deckenlüster
Großer 6-armiger Deckenlüster aus grünem Uraniaglas mit Goldeinschüssen.
H.98cm; Durchmesser 78cm
Hersteller: Barovier & Toso
8 untere beleuchte große Arme. Zwei weitere 8- und die oberste kleine 4-armige Anreihung dienen reiner Zierde. Alle Arme sind nummeriert gesteckt. Die Lampe ist im Prinzip konstruiert wie vergleichbare um 1800, die komplett zerlegt und aufwendig verpackt bis über die Alpen in diverse Schlösser verschickt werden konnten.
Ercole-Barovier-Toso-Deckenluester
Ercole-Barovier-Toso-Deckenluester night
Ercole-Barovier-Toso-Deckenluester

Carlo Forcolini

(Cosino 1947)
Stehlampe, Modell Polifemo. Entwurf: Carlo Forcolini 1983 für Artemide/Italy. Schwarz und weiß lackiertes Metall; Prismenglas.
Maße 202 bzw 230 cm x 30 cm
Italienischer Maler und Designer. Seit 1975 Zusammenarbeit mit Victor Magistretti und Archille Castiglione. 1979 gründet er die Firma Alias, seit 1975 Fusion mit Artemide. Seine Entwürfe stehen u.a. im Musée des Arts Décoratifs /Paris oder MOMA/New Yorck.
Carlo-Forcolini-Stehlampe
Carlo-Forcolini-Stehlampe

Oswald Mathias Ungers

(1926 - 2007)
Stehleuchte »Candelabrum«
Entwurf für das Familiengericht in Berlin 1985.
(Fertigstellung des Baus 1997).
Für die Außenanlage des Familiengerichts in Berlin entworfen. Zusätzlich wurden zwei weitere Exemplare in edler postmoderner Version aus Granitkunststein und Messing produziert sowie zwei weitere schlichtere Versionen in Alugrau - wie das hier dargestellte Exemplar. Nicht für den Handel produziert.
Maße: H.175,5cm, 40cm x 40cm
Directoire-Frankreich-um-1805-Ungers-Lampe
Oswald-Mathias-Ungers-Familiengericht-Leuchte-Candelabrum

Joseph-André Motte

(1925-2013)
Stehleuchte »Diabolo«
Entwurf: Joseph-André Motte für P. Disderot, Paris 1950/60er Jahre.
Fuß Massivholz schwarz lackiert und Opalinglas. Bei späteren Produktionen hat man auf das Material Holz verzichtet.
Maße: Höhe 160cm; Durchm. 25cm
Joseph-Andre-Motte-Diabolo

© 2021 Kunsthandel Georg Böhringer
Bergische Landstraße 509 | 40629 Düsseldorf | +49 177-3309477
Contact and Impressum